Mein Kurztrip nach Weimar

Als
Freundin der Literatur und Dichtung befinden sich neben Werken von
Shakespeare natürlich auch Werke von Goethe und Schiller in meiner
Favoritenliste. Und durch das schöne Wetter der letzten Wochen,
welches sich über weite Teile Deutschlands hinwegzog, ließ ich mir
die Gelegenheit natürlich nicht nehmen Goethe und Schiller zu
besuchen.

Mit
dem Gedanken nach Weimar zu fahren überkam mich nicht nur durch das
schöne Wetter, des 18.05.2018 ein tolles Gefühl. Nach dem Frühstück
ging es auf direktem Weg nach Weimar. Die Fahrt dahin dauerte nicht
allzu lange, immerhin waren wir bereits nach einanhalb Stunden da. In
Weimar angekommen wurde nur noch schnell ein Platz zum Parken gesucht
und schon ging es los.

Obwohl das Ziel war, direkt zur Statur von Goethe und Schiller zu gehen, verlor ich mich schnell in den kleinen Straßen der Stadt und ließ den Ort und die verschiedene Sinneseindrücke auf mich wirken.

Durch verschiedene Straßen, an vielen Häusern und Geschäften und an Goethes Gartenhäuschen vorbei fand ich doch noch zur Statur , welche sich vor dem deutschen Nationaltheater befand.

Hierbei wollte ich mir ein Foto mit den beiden Herren natürlich nicht nehmen lassen.

Nach kurzer Zeit meldete sich der Hunger und da das Wetter sehr gut war nahmen wir bei einem italienischen Restaurante Pomodoro Platz. Dieses befand sich gleich neben dem Theater und der Statur.

Nach dem Essen ging es noch kurz in ein paar Einkaufsläden.

Da aber die Zeit doch schneller um ging als gedacht machten wir und langsam auf den Weg noch Hause. Leider schaffte ich dadurch den Besuch des Goethehauses nicht, was aber ein Grund mehr ist noch einmal in diese tolle Stadt zu fahren.

Schlussendlich
kann ich sagen, dass sich der Tag in Weimars gelohnt hat und ich
einen Besuch dorthin nur empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.