Mein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt der Burg Querfurt

Ein Weihnachts/-und Mittelaltermarkt in einem? Ja, das geht. Diese Gelegenheit bietet sich auf der Burg Querfurt in Sachsen-Anhalt.

Burg Querfurt

Der Ausflug zur Burg Querfurt hat mich nicht nur begeistert, da dort ein Weihnachts/- und Mittelaltermarkt stattfand,sondern weil die Burg Drehort für viele Filme wie beispielsweise ,,Der Medicus“, ,,Die Päpstin“ oder ,,Jorinde und Joringel“ war. Die Burg ist eine der größten mittelalterlichen Burgen in Deutschland.

Burg Querfurt im Winter

Bereits bei der Ankunft auf der Burg war eine große Zahl an Besuchern vor Ort. Als erstes verschaffte ich mir einen Überblick über das Burggelände. Neben verschiedenen Ständen, die mittelalterliche Speisen und Getränke anbieten, gab es unter anderem in einer Burggasse einen stand der Haarschmuck anbietet und einen Stand mit Maultrommeln, welche ich sehr interessant fand Für die kleineren Besucher gab es ein Karussell, Stände für eine mittelalterliche Ausrüstung und einem kleinem Märchenwald.

Burg Querfurt Weihnachtsmarkt

Mittelalterliche Speisen und Getränke

Kulinarisch hatte der Weihnachtsmarkt der Burg Querfurt viel zu bieten. Man hatte eine sehr große Auswahl. Wie wäre es mit Knobibrot oder etwas geräuchertem Fisch oder Fleisch, Flammkuchen in verschiedenen Variationen oder Mittelalterbrot? Klingt nicht schlecht, stimmts?

Burg Querfurt Essen

Die Auswahl war riesig. Statt etwas Deftigem lieber etwas Süßes? Für diesen Fall war gut ausgesorgt. Neben Süßwarenständen gab es für diejenigen, die es etwas traditioneller wollten, vor Ort selbstgemachten Baumkuchen. Ich entschied mich dazu im Burgcafe etwas zu essen.

Wobei mir besonders die Einrichtung im Cafe gefallen hat.

Burg Querfurt Cafe

Ich bestellte ein Stück Schokoladenkuchen und eine heiße Schokolade, wobei der Kuchen ein echter Genuss war. Nachdem ich mein leckeres Essen und Getränk genossen hatte, ging es weiter die Burg und ihr Gelände zu erkunden.

Hoch hinauf

Mein nächster Stopp führte mich zu einem der Türme des Geländes, diesen konnte man für den Preis eines Talers ( einem Euro ) besichtigen.

Aussicht auf Querfurt

Ich muss zugeben, dass mir der Turm von außen höher vorkam. Der Aufstieg der Treppen war nicht sonderlich schwer, das tolle war, dass sich im Inneren des Turmes ein Modell des kompletten Burggeländes befand. So konnte man sich ebenfalls einen guten Überblick verschaffen. Oben angekommen, hatte man einen tollen Blick über die Stadt und Burg.

Ein kleines Andenken

Nach der Erkundigung vom Turm entschied ich mich, ein Andenken an vom Mittelaltermarkt zu kaufen. Ob Keramikblumen, Haarschmuck, Instrumente oder Schmuck, die Auswahl war riesig. Beim mir viel die Wahl auf eine Kette mit dem Motiv eines Wolfes und des Mondes.

Schmuck Burg Querfurt

Ein musikalisches Erlebnis

Nach 2 Stunden entschied ich mich dann, den Heimweg anzutreten. Zuvor lauschte ich jedoch noch der mittelalterlichen Bank mit ihren Instrumenten mitten auf dem Markt auf der kleinen Bühne.

Burg Querfurt StändeMein Fazit über den Weihnachtsmarkt von der Burg Querfurt

Ich kann es jedem empfehlen, einen Abstecher zur Burg Querfurt zu machen. Ein Besuch lohnt sich dabei zu jeder Jahreszeit, natürlich auch während des Weihnachtsmarktes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.