Mein Ausflug zu den Externsteinen

Wie wäre es, den Sonnenaufgang auf einer tollen Sandstein-Felsformation im Teuteburger Wald zu genießen? Klingt nicht schlecht stimmst?

Diese Chance bietet sich im Teuteburger Wald in Nordrhein-Westfalen.

Mitte Oktober diesen Jahres nutzte ich selbst die Gelegenheit aus und besuchten die bedeutenden Felsformationen. Bei dieser Reise hatte ich mir das Ziel vorgenommen, die Externsteine unbedingt bei Sonnenaufgang zu besichtigen.

Während der Fahrt

Ich gebe zu, dass ichSonnenaufgang bestimmt eine anstrengende Beifahrerin gewesen sein muss, ich hatte immerhin das Ziel zum Sonnenaufgang dort zu sein. Als die Sonne aufging und wir noch im Auto saßen, habe ich nicht bedacht, dass die Externsteine in einem Tal liegen, wo die Sonne erst später aufgeht. Dementsprechend habe ich angefangen zu drängeln, aber man konnte schon während der Fahrt tolle Fotos machen.

Endlich angekommen

Nach dem ungefähr 4 Stunden Autofahrt vorüber waren, kamen wir an den Parkplätzen an. Als wir ankamen, waren viele Parkplätze noch nicht besetzt, was sich im Laufe der nächsten Stunden änderte.

Auf geht’s zu den Externsteinen

Nach kurzem LaufenBesucherzentrum Externsteine kamen wir an der Information an. Ich ging für einen Moment hinein, um mir einige Infos einzuholen und 5 Minuten später ging zu dann zu den Steinen selbst. Vorbei ging es am Felsenwirt, 5 Minuten durch den Wald und schon waren wir da.

Die Externsteine

Schnell war ich beruhigt, da ich ich feststellen musste, dass sich das frühe Aufstehen gelohnt hat, wir kamen genau dann, an als die Sonne gerade anfing die Steine zu beleuchten.

Externsteine Spaziergang

Ich war überwältigt von diesem tollen Anblick, doch noch bevor wir uns auf den Weg nach oben machten, nutze ich die schönen Lichtverhältnisse, um die Externsteine aus mehreren Perspektiven zu fotografieren.

Externsteine

Und nun war es so weit. Nachdem ich einige schöne Fotos gemacht hatte, wurde es Zeit, die Externsteine zu besteigen . Kurz bevor wir hinauf gingen, fielen mir die kunstvoll eingemeißelten Bilder im Sandstein auf, die ich für einen kurzen Augenblick betrachtete.

Externsteine Figuren

Und schon ging es los.

Hoch hinauf

Der Aufstieg war für mich etwas schwierig, da die Treppenstufen sehr nass waren, aber wir haben es überstanden. Bereits auf dem ersten der zwei Steine konnte man erstaunliche Aufnahmen von der Landschaft machen.

Externsteine Anblick

Nachdem wir die frische Luft dort oben genossen haben, ging es wieder hinab, zur zweiten Aufstiegsmöglichkeit.

Externsteine Besuch

Auch bei diesem konnte man schöne Aufnahmen machen.

Externsteine Brücke

Letztendlich blieben wir aber nicht allzu lange dort, da langsam immer mehr Besucher hinauf wollten.

Externsteine Ausblick

Nachdem wir hinuntergegangen waren, machten wir noch einen Spaziergang um den See, der sich in unmittelbarer Nähe befand, bevor es wieder Richtung Heimat ging.

Für mich war der Ausflug zu den Externsteinen ein voller Erfolg und ich empfehle euch ebenfalls eine Tour dort hin zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.